„Eine sehr interessante und lehrreiche Exkursion“, so das Fazit der NaturFreunde (NF) nach einer Befahrung vor Ort durch den Tagebau Hambach.

Zusammen mit dem NF-Landesvorsitzenden Leo Gehlen und dem NF-Bezirksvorsitzenden Bruno Barth ließen sich 21 Mitglieder von Dr. Harald Marx und Gregor Eßer von RWE in einer mehrstündigen Fahrt durch das 45 qkm große Gelände die Bedeutung und zukünftige Entwicklung der Braunkohle erklären. Vorgestellt wurde ein Fahrplan, der einen Rückgang der Braunkohleverstromung und damit auch der CO-Emissionen um 40-50% bis 2030 vorsieht und damit im Einklang mit den nationalen und europäischen Klimaschutzzielen steht.

Bei der Befahrung ging es um den gesamten „Spannungsbogen“: Vom Freimachen der Fläche bis zur Rekultivierung der Teile, die ausgekohlt worden sind.

Weiterlesen