Grafik GLYPHOSAT STOPPEN„Stop Glyphosat!“ Die „Europäische Bürgerinitiative (EBI) sammelt bis Ende Juni dazu Unterschriften. Der NaturFreunde-Bezirk (NF) ruft durch den Vorsitzenden Bruno Barth und seinem Stellvertreter Bernd Krott unterstützt vom Vorsitzenden des NABU-Aachen-Stadt, Claus Mayr, dazu auf, diese Aktion zu unterstützen. Unterschriftenlisten liegen ab sofort im NF-Haus in Merkstein, Comeniusstraße 9, aus. Dort kann man am Rande von Veranstaltungen oder zu den Öffnungszeiten z.B. immer sonntags ab 15 Uhr unterschreiben. Listen können auch angefordert werden unter bruno.barth@naturfreunde-nordeifel.de. Auch online sind Unterschriften möglich – z.B. auf den Internetseiten vom Umweltinstitut München e.V. , dem BUND oder direkt bei der Europäischen Bürgerinitiative STOP GLYPHOSAT.

Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Es geht bei der Unterschriftenaktion darum, ob Glyphosat weiter auf Felder und Äcker gespritzt werden darf. 2017 wird die EU-Kommission eine endgültige Entscheidung dazu treffen. 582.000 Unterschriften gegen die weitere Verwendung von Glyphosat sind insgesamt bisher zusammen gekommen. 1 Mio Unterschriften müssen es werden, damit die EU-Kommission sich damit auseinandersetzen muss.

Stop Glyphosat! – NaturFreunde und NABU rufen zum Unterschreiben auf
Markiert in: