Sehr gut organisiert von der Ortsgruppe (OG) Eschweiler fand die Bezirks-
Sonnenwendfeier der NaturFreunde (NF) in diesem Jahr in/an der Grillhütte in
Dürwiß statt.

Neben den bei einem Sommerfest üblichen Heiß- und Kaltgetränken, Kaffee und
Kuchen gab es kurze Ansprachen von Leo Gehlen (Landesvorsitzender der NF-NRW
und OG-Vorsitzender Eschweiler) und Bruno Barth (Bezirksvorsitzender der NF).

Leo Gehlen erläuterte das ,,Projekt Wasserwege“ der NF-NRW, das in diesem Jahr
in Eschweiler entwickelt und durchgeführt wird (siehe auch www.naturfreunde-nrw.de). Bruno Barth hob hervor, dass es die Feier zur Sonnenwende seit je her im
germanischen und nordischen Kulturkreis gäbe, in Deutschland von ,,Freidenkern“
und Organisationen der Arbeiterbewegung durchgeführt. Es sei keineswegs ein Fest,
dass Nazis und Neu-Rechte für sich reklamieren könnten.

Außerdem wurden Unterschriften gesammelt für die von den NF des Bezirks
unterstützte Petition an die belgische Atomaufsicht (FANC): ,,Stoppen Sie Tihange
und Doel!“

Zur Unterhaltung spielten und sangen die Musikgruppen der OG aus Eschweiler und
aus Herzogenrath-Merkstein.