Bruno Barth von den NaturFreunden (NF) Herzogenrath-Merkstein bleibt an der Spitze, Bernd Krott aus Aachen sein Stellvertreter. Das ist das Ergebnis der Wahl auf der Bezirkskonferenz Nordeifel im NF-Haus in Merkstein. Thomas Leßner aus Eschweiler wurde als Kassierer ebenfalls wiedergewählt. Neu im Team des „Geschäftsführenden Vorstands“ ist Frank Ortmanns (Herzogenrath-Merkstein), der die Position des Schriftführers übernimmt.

Die Aufgabe des Bezirks als Klammer der Ortsgruppen und als Bindeglied zur Landesleitung sei gut gelungen, so Bruno Barth in seinem Rechenschaftsbericht. Man habe überörtliche gesellschafts- und umweltpolitische Themen aufgegriffen und umgesetzt. Er erinnerte u.a. an die „Menschenkette gegen Tihange“, an der die NF mit sehr vielen Mitgliedern teilgenommen haben, an eine Veranstaltung gegen Lebensmittelvernichtung in Kooperation mit der NGG in Aachen unter dem Titel „Vom Feld in die Tonne“ und an einen Aktionsnachmittag zur Abfallvermeidung im AWO-Familienzentrum „Mittendrin“ in Alsdorf-Mariadorf. Schließlich machte man sich bei der Befahrung des Hambacher-Braunkohletagebaus ein Bild vor Ort.

Die für drei Jahre gewählte Bezirksleitung wird komplettiert durch die Revisoren Günter Bouge (Aachen), Angelika Köhler (Eschweiler), Andreas Schmälter (Herzogenrath-Merkstein) und durch die Ortsgruppenvorsitzenden.

Nächster „großer“ Termin des NF-Bezirks ist die gemeinsame Fahrt aller Ortsgruppen zum NF-Landestreffen am 6. Mai in Wesel, wo acht verschiedene Exkursionen/Führungen rund um die „Flusslandschaft des Jahres“, die Lippe, angeboten werden.