In einem Pressegespräch am 24. Juni erläuterten Bruno Barth (Bezirksleiter), Marika Jungblut (Umweltreferentin Ortsgruppe Herzogenrath-Merkstein), Josef Dautzenberg (Leiter Arbeitsgruppe „Krummer Rücken“ Ortsgruppe Herzogenrath-Merkstein) und Wilfried Hammers (Soziokulturelles Zentrum Klösterchen) den bisher erfolgreichen Verlauf der Unterschriftensammlung gegen den Vertrieb bestimmter von der Firma „Bayer CropScience Deutschland GmbH“ produzierter Schädlingsbekämpfungsmittel, die Neonikotinoide enthalten. Diese stehen im Verdacht, mitverantwortlich für das Bienensterben zu sein. Knapp 500 Unterschriften sind seit Mitte Mai schon zusammen gekommen! Und die Unterschriftensammlung geht weiter – u.a. beim „Aachener Ehrenamtstag“ im September am Stand der NaturFreunde (NF) der Ortsgruppe Aachen.

Auch in der angewandten Praxis versuchen die NF durch die Gestaltung ihres Außengeländes am NF-Haus in Merkstein „bienenfreundlich“ zu sein. Die Anlage ist durch die zahlreichen einheimischen Blumen und Pflanzen ein kleines Paradies für Bienen. Aktuell wurde jetzt ein „Totem“ so umgestaltet, dass er zu einem „Hotel“ für Wildbienen und anderen Insekten geworden ist.

Bienenhotel_NF_24-06-15_1024

NaturFreunde bienenfreundlich
Markiert in: